logo


15.10.2017

Einladung zur HUBERTUSMESSE 2017 in Kelkheim

Am Sonntag, dem 05. November 2017 um 11.00 Uhr findet wieder im Kloster Kelkheim die diesjährige Hubertusmesse statt. Der Gottesdienst wird wie im letzten Jahr von Herrn Pfarrer Klaus Waldeck zelebriert.
Der Tradition folgend, werden die Jagdhornbläser unseres Jagdklubs die Messe mitgestalten. Das Bläserkorps mit Fürst- Pless- und Parforcehörnern unter dem Musikalischen Leiter Detlef Holzhauser wird besonders für Hubertusmessen komponierte Spielstücke vortragen und sich damit in den würdigen Rahmen der kirchlichen Veranstaltung einbringen.

Alle Mitglieder unseres Jagdklubs, Freunde und Bekannte sind zum Besuch der Messe herzlich eingeladen.

Im Anschluss an die Messe bieten wir wieder ein gemeinsames Mittagessen an. Ab 12.30 Uhr sind in diesem Jahr Plätze im Restaurant "Zum Goldenen Löwen", Alte Königsteiner Str. 1 in 65779 Kelkheim reserviert. Das Essen kann a la Carte ausgewählt werden.
Wegen der Reservierungsbestätigung bitten wir, sich bei Jutta Löllmann unter der Telefon-Nummer 06196 / 25590 oder per E-mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anzumelden.
Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand


15.10.2017

Einladung zur Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder,

hiermit laden wir Sie ganz herzlich zu unserer nächsten Mitgliederversammlung ein.

Sie findet statt am:

                            Mittwoch, den 25.10.2017 um 19.30 Uhr in 65779 Kelkheim

                            imRestaurant „Zum Goldenen Löwen“, Alte Königsteiner Str. 1

- Bitte beachten Sie die geänderte Anfangszeit ! - 

Bei unserer Generalversammlung wurde beschlossen, unsere Mitgliederversammlungen künftig um 19.30 Uhr zu beginnen.

Tagesordnung:

- Begrüßung

- Nachlese Jubiläumsfeier

- Neuaufnahmen

- Verschiedenes

Vortrag von Herrn Peter Best

                        Thema: Jagen mit bleifreier Munition

Es sind ebenfalls interessierte Freunde und Bekannte unserer Mitglieder zu diesem Vortrag herzlich eingeladen.

Der Vorstand



09.09.2017

Fuchsjagd im Hegerung II

























Der Hegering II des Main-Taunus-Kreises unter der Leitung von Gustav Winkler, der seit Jahrzehnten als passionierter Jäger und Jagdpächter sich unter anderem auch aktiv in der Niederwildhege großes Ansehen erworben hat, führte in diesem Jahr wieder eine gut organisierte revierübergreifende Fuchsbejagung durch. Vom 1. bis 3. September beteiligten sich die Jäger aus 12 Revieren an der Gemeinschaftsjagd.

Die Jagdstrecke kann sich durchaus sehen lassen: Es kamen insgesamt 28 Füchse zur Strecke. Darüber hinaus wurden 3 Sauen, 4 Dachse, 47 Krähen und 4 Elstern erlegt.

Die teilnehmenden Jäger waren sich einig darüber, dass an diesen effektiven "Fuchswochenenden" unbedingt festgehalten werden soll, um das immer mehr bedrohte Niederwild und insbesondere die Bodenbrüter zu schützen, denn der Fuchs mit beachtlicher Population ist der größte Feind unserer zu hegenden Niederwildarten. Deshalb kann die Sinnhaftigkeit der seit letztem Jagdjahr mit der Änderung der Hessischen Jagdverordnung geschaffenen eingeschränkte Jagdzeit auf Füchse nach wie vor  von der Jägerschaft nicht nachvollzogen werden.

Dem guten Brauch folgend wurde am Sonntag in Wicker Strecke gelegt. Nachdem die Jagdhornbläser aus den Revieren die Strecke verblasen hatten, dankte Gustav Winkler den teilnehmenden Jagdkameraden für ihr Engagement an den drei Jagdtagen. Mit dem Signal "Jagd vorbei - Halali" endete die Jagd und ein gemütliches Zusammensein konnte beginnen.

Horst Heil 


02.05.2017

Einladung zur 70 Jahre Jagdklub Main – Taunus e.V.

Der Jagdklub Main - Taunus wurde am 16. Mai 1947 im Gasthaus „Stadt Limburg“ in Frankfurt a.M.- Höchst gegründet.

1947 bis 2017, das sind 70 Jahre, in denen sich der Verein und seine Mitglieder dem Waidwerk verpflichtet fühlen und sich für das heimische Wild, für Natur und Umwelt, Flora und Fauna einsetzen.

Das Jubiläum soll gebührend gefeiert werden!

Am Sonntag, dem 27. August 2017, ab 11 Uhr,

in der Liederbachhalle, Wachenheimer Straße 62, 65835 Liederbach

findet die Jubiläumsveranstaltung statt.

Alle Jagdinteressenten des Main-Taunus-Kreises und darüber hinaus sind  eingeladen, an den Feierlichkeiten teilzunehmen und viel über Jäger und Jagd zu erfahren sowie Kontakte zu Jägern zu knüpfen.

Was gibt es zu sehen und zu hören?

Natürlich erleben wir Darbietungen der Jagdhornbläser unseres Jagdklubs und des Rheingauer Jagdvereins. Ein Lernort-Natur-Anhänger des Landesjagdverbandes präsentiert Präparate des heimischen Haar- und Federwildes, was insbesondere auch Kinder und Jugendliche ansprechen wird. Es werden viele Jagdutensilien vorgestellt und von versierten Fachleuten erklärt.

Der Eintritt ist frei. Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Wir hoffen, dass der Jubiläumstag für uns alle zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Hier die Einladung als PDF (KLICK).

Ihr JKMT


02.05.2017

Nachhruf Klaus Schiela

Wir haben eine traurige Mitteilung zu machen: Am Freitag, dem 21. April, ist völlig unerwartet unser Jagdfreund Klaus Schiela verstorben. Im Mai wäre er 70 Jahre alt geworden. Die Beerdigung fand am 27. April unter großer Anteilnahme von Weggefährden und Mitgliedern des Jagdklubs Main-Taunus in Liederbach am Taunus statt. Fast das gesamte Bläserkorps gab ihm mit Hörnerklang das letzte Geleit.

Klaus Schiela war ein passionierter Jäger, ein waidgerechter Jagdkamerad. Er hatte sein Jagdrevier in Kelkheim-Münster über viele Jahre in vorbildlicher Weise mit gehörigem Sachverstand und viel Herzblut bewirtschaftet und in die Hege eine Menge Zeit und Mittel investiert. Nicht nur seine Reviereinrichtungen sind in einem vorbildlichen Zustand. So mancher Jungjäger konnte mit seiner tatkräftigen Unterstützung die ersten Jagderfahrungen in der Praxis sammeln. Aber auch gestandene Jäger waren immer wieder gerne bei ihm zu Gast.

2008 wurde er für seine 25-jährige Mitgliedschaft im Jagdklub mit der Treuenadel des Deutschen Jagdverbandes ausgezeichnet. In Anerkennung seiner besonderen Verdienste um die Organisation der Hessischen Jägerschaft wurde ihm 2010 die Ehrennadel in Bronze des Landesjagdverbandes Hessen verliehen.

Klaus , der seit 1983 dem Jagdklub angehörte, war ein allseits geschätzter, sehr beliebter und stets hilfsbereiter Jagdkamerad, der immer zur Stelle war, wenn er gebraucht  wurde. Und er wurde oft gebraucht! Ich kenne keinen Menschen mit so vielen handwerklichen Fähigkeiten wie ihn. Mit seinem umfangreichen Maschinenpark, insbesondere dem Traktor mit vielfältigen Zusatzgeräten, hat er  uns immer wieder unschätzbare Dienste geleistet. Noch vor wenigen Tagen war er mit einigen ehrenamtlichen Helfern des Vereins mehrmals im Rahmen des notwendigen Rückbaues unseres Schießstandes in Kelkheim am Taunus im Einsatz und fühlte sich dabei durchaus fit und ausdauernd. Umso mehr traf uns sein plötzlicher Tod überraschend und macht uns sehr betroffen. Wir alle, die wir oft mit ihm zusammen waren, können es immer noch nicht fassen, dass er nicht mehr unter uns ist.

Unser Mitgefühl teilen wir mit seiner geliebten Frau Hannelore, die viele Jahre ebenfalls in unserem Jagdklub Obfrau für das Jagdhornblasen war, und wir werden ihr in ihrer Trauer beiseite stehen. Wir haben mit Klaus nicht nur einen aufrechten Jagdkameraden sondern auch einen guten Freund verloren, den wir stets in guter Erinnerung behalten werden.

Horst Heil


01.05.2017

Waidmannsheil im neuen Jagdjahr

Der Jagdklub Main-Taunus e.V. wünscht all' seinen Mitgliedern Waidmannsheil im neuen Jagdjahr und stets guten Anblick.


Horrido, Ihr JKMT


12.04.2017

Ehrungen in der Generalversammlung

In der Generalversammlung des Jagdklubs Main-Taunus am 29.03.2017 konnten wiederum verdienstvolle Vereinsmitglieder geehrt werden. Die DJV - Treuenadel wurde verliehen für 60-jährige Mitgliedschaft in einer jagdlichen Organisation an Dr. Hans Eishold, für 50-jährige Mitgliedschaft an Joachim Jungwirth und Werner Stippler, für 40-jährige Mitgliedschaft an Hans-Dieter Greulich und für 25-jährige Mitgliedschaft an Alfons Sauer. Außerdem erfolgte die Ehrung für langjährige aktive Jagdhornbläserinnen und Jagdhornbläser. Für 20-jähriges Jagdhornblasen konnten Brigitte Hoss und Margareta Vogel, für 10-jähriges Jagdhornblasen Ludwig Kappert und Wolfgang Schlereth und für 5-jähriges Jagdhornblasen Irmgard Peitz und Helmut Siegel die Ehrennadel zuerkannt werden.

Dr. Hans Eishold (li.) und Werner Stippler

Der kommissarische Vorsitzende Werner Stippler dankte den geehrten Jagdkameraden für ihr langjähriges Mitwirken im Verein und überreichte ihnen die Ehrenurkunden. Die Jagdhornbläser umrahmten die Versammlung mit einigen Spielstücken.

Eine kleine Auswahl von Bildern der Versammlung finden Sie in unserer Galerie.

Horst Heil


07.03.2017

Jagdmesse die 2.: Beliebter Treffpunkt der Jäger öffnet in Alsfeld wieder seine Tore - 16. Fachausstellung „Jagen – Reiten - Fischen - Offroad“

Zum traditionellen „Treffen unter Freunden“ lädt die 16. Messe „Jagen - Reiten - Fischen - Offroad“ Jäger, Fischer und Reiter sowie Natur- und Outdoor-Freunde vom 10. bis 12. März 2017 nach Alsfeld (Vogelsbergkreis) ein. Über 200 Aussteller bieten in drei Messehallen und im Außengelände auf circa 8.000 Quadratmetern Ausstellungfläche die Ausrüstungspalette für Nimrode, Petrijünger und Pferdefreunde an. 
Neben Jagdwaffen und –optik, Jagdausrüstung, Bekleidung und viel nützlichem Zubehör für Waidmänner- und frauen kommen auch Jagdkultur, Kunsthandwerk und kulinarische Genüsse nicht zu kurz. Zudem können Offroad-Fahrzeuge führender Hersteller unter die Lupe genommen werden. Auch Jagdreiseveranstalter bieten ihre Dienste an.

Ein Laser-Schießkino, Tipps zur Wildküche und Wildverwertung, eine praktische Einführung in die Fischräucherei, die Vorstellung von Greifvögeln durch Falkner, eine Jagdhundeschau und Jagdhornkonzerte bilden weitere Attraktionen. Unter den Besuchern werden täglich hochwertige Preise verlost. Dazu zählen eine Repetierbüchse Haenel Jäger 10 mit Kunststoffschaft und Rotpunktvisierung (nur für Erwerbsberechtigte, Verlosung am Messesamstag gegen 17 Uhr), Puma-Jagdmesser, hochwertige Minox-Wildkameras sowie Hochleistungstaschenlampen und eine Kiste Graß´l-Gebirgsspirituosen.

Der Verband Hessischer Fischer (VHF) verlost samstags und sonntags hochwertiges Angelzubehör. (Die Gewinner müssen bei der Verlosung anwesend sein, der Rechtsweg ist ausgeschlossen). Die Namen der Gewinner der Newsletter-Aktion des LJV Hessen werden am Samstag um 15 Uhr gezogen.

Als besonderes Schmankerl für Pferdefreunde gilt die zweistündige rasante Pferdeshow, die samstags und sonntags in Halle 4 vorgeführt wird.

Vertreter des Landesjagdverbandes beantworten Fragen der Jägerinnen und Jäger und informieren über den Erwerb des Jagdscheins. Weitere Informationsstände unterhalten der Verband Hessischer Fischer (VHF), der Verband Hessischer Pferdezüchter und Hessische Ponyverband sowie der Verband der hessischen Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer. Die Komturei Hessen (Landesverband) des Ordens Deutscher Falkoniere informiert über die traditionsreiche „Kunst, mit Vögeln zu jagen“. Am Sonntag zeigen die Falkner in der Pferdehalle um 14 Uhr erstmals ihre „Jäger der Lüfte“ im Freiflug.

Die Informations- und Verkaufsausstellung öffnet vom 10. bis 12. März jeweils von 9.30 Uhr bis 18 Uhr ihre Pforten. Der Eintritt kostet neun Euro und ist für Kinder bis 14 Jahre frei. Die Hessenhalle Alsfeld liegt unmittelbar an der Abfahrt Alsfeld-West der A 5 Frankfurt - Kassel. Am Ausstellungsgeländestehen rund 3000 kostenlose Parkplätze bereit .Weitere Infos: Hessenhalle Alsfeld GmbH, Telefon: (06631) 784-29, Fax: (06631) 784-24, E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Internet: www.jagdmesse-alsfeld.de.

Ihr JKMT


07.03.2017

Jagdmesse die 1.: Ronny Ziemainz in Schwahnheim

wir machen darauf aufmerksam, dass am Samstag, dem 22. April 2017, von 10 bis 15 Uhr in Frankfurt am Main-Schwanheim, Bahnstraße 15 (Schießstände), eine Jagd- und Outdoor -Messe bei Waffen - Ziemainz stattfindet.

Ronny Ziemainz hat namhafte Hersteller von Jagdwaffen, Optik und Messern gewinnen können, die ihre vielfältigen Produkte auf der Messe vorstellen werden. Auch Autos, die für die Jagd besonders geeignet sind, werden vorgeführt. Es ist vorgesehen, dass Langwaffen auf dem Schießstand getestet werden können. Eine Gelegenheit, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Für das leibliche Wohl werden den Besuchern Getränke und Bratwürste angeboten.

Horst Heil


22.01.2017

Busfahrt zur Messe Jagd & Hund nach Dortmund

Am Mittwoch, den 01.02.2017 findet wieder unsere Busfahrt zur Jagdmesse JAGD und HUND in der Dortmunder Westfalen-Halle statt.
Wie gewohnt werden wir um 7 Uhr von der Liederbachhalle, Wachenheimerstraße in 65835 Liederbach abfahren und gegen 20 Uhr wieder dort eintreffen. Die Kosten für die Fahrt und den Eintritt betragen ca. 32,- €.

Hinweis: Es gibt keine Verpflegung im Bus.

Anmeldungen sind erforderlich bei: Frau Jutta Löllmann unter der Tel..-Nr. 06196-25590 oder Email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  .

Der Vorstand

Der Hegering II des Main-Taunus-Kreises unter der Leitung von Gustav Winkler, der seit Jahrzehnten als passionierter Jäger und Jagdpächter sich unter anderem auch aktiv in der Niederwildhege großes Ansehen erworben hat, führte in diesem Jahr wieder eine gut organisierte revierübergreifende Fuchsbejagung durch. Vom 1. bis 3. September beteiligten sich die Jäger aus 12 Revieren an der Gemeinschaftsjagd.

Die Jagdstrecke kann sich durchaus sehen lassen: Es kamen insgesamt 28 Füchse zur Strecke. Darüber hinaus wurden 3 Sauen, 4 Dachse, 47 Krähen und 4 Elstern erlegt.

Die teilnehmenden Jäger waren sich einig darüber, dass an diesen effektiven "Fuchswochenenden" unbedingt festgehalten werden soll, um das immer mehr bedrohte Niederwild und insbesondere die Bodenbrüter zu schützen, denn der Fuchs mit beachtlicher Population ist der größte Feind unserer zu hegenden Niederwildarten. Deshalb kann die Sinnhaftigkeit der seit letztem Jagdjahr mit der Änderung der Hessischen Jagdverordnung geschaffenen eingeschränkte Jagdzeit auf Füchse nach wie vor  von der Jägerschaft nicht nachvollzogen werden.

Dem guten Brauch folgend wurde am Sonntag in Wicker Strecke gelegt. Nachdem die Jagdhornbläser aus den Revieren die Strecke verblasen hatten, dankte Gustav Winkler den teilnehmenden Jagdkameraden für ihr Engagement an den drei Jagdtagen . Mit dem Signal "Jagd vorbei - Halali" endete die Jagd und ein gemütliches Zusammensein konnte beginnen.

 

Horst Heil


Das Wetter heute
Das Wetter morgen